Wechselplätze Rollenmagazin

Für Kantenanleimmaschinen siehe Fachbegriff Rollenmagazin

Bei CNC-Bearbeitungszentren

Bei CNC-Bearbeitungszentren mit Kantenanleimaggregat besteht oft die Notwendigkeit, mehrere Kantenmaterialien bereit zu halten um die laufende Bearbeitung nicht zu unterbrechen und trotzdem unterschiedliche Dekore anleimen zu können. Dafür bieten die Hersteller Magazine für Rollen mit Kantenband an.

Bei einfacheren Varianten muss der Bediener manuell vor Programmstart das Kantenmaterial aus dem passenden Magazinplatz bis zum Kanteneinzug herausziehen, die Maschine übernimmt dann den automatischen Einzug und das Kappen der benötigten Länge.

Bei höher automatisierten Maschinen wird der Magazinplatz vollautomatisch über die CNC-Steuerung gewählt. Ein manueller Zugriff auf das Rollenmagazin ist nur noch zum Auffüllen oder zum Austausch einer Rolle notwendig.

Rollenmagazine können am Ausleger mitfahrend oder als stationäres Magazin ausgeführt sein. Mitfahrende Magazine bieten den Vorteil eines schnellen Kantenwechsels, haben aus Platzgründen aber nur eine eingeschränkte Kapazität. Sie werden meist bei Hochleistungsmaschinen mit fest installiertem Kantenanleimaggregat eingesetzt.

Stationäre Magazine bieten den Vorteil, dass eine große Zahl von Kantenbändern bevorratet werden kann da der verfügbare Platz lediglich durch den Stellplatz begrenzt wird. Bei Magazinen mit Teilautomatik ist es außerdem für den Bediener einfacher, das Kantenband zum Einzug zu ziehen, da das Magazin außerhalb der Sicherheitseinrichtungen angeordnet werden kann. Maschinen, bei denen das Kantenanleimaggregat in die Hauptspindel eingewechselt werden muss, besitzen bauartbedingt ein stationäres Rollenmagazin.

Bilder

stationäres Rollenmagazin
IMA, 1999
mitfahrendes Rollenmagazin
HOMAG, 2000
Rollenmagazin an Kantenanleimmaschine
IMA, 1997