GRECON

WEINIG Grecon GmbH & Co. KG

GreCon - Hersteller von Keilzinkenanlagen innerhalb der WEINIG Group. Der Firmensitz befindet sich in Alfeld/ Hannover.

Historie

2016

WEINIG übernimmt 100% der Anteile von GRECON.

2015

Die Grecon Dimter Holzoptimierung Nord GmbH & Co. KG/ Alfeld wird in WEINIG Grecon GmbH & Co. KG umbenannt.

2008

GreCon Dimter Holzoptimierung Nord GmbH & Co. KG übernimmt den Geschäftsbetrieb der NKT GmbH, Eppingen

2007

April: Kooperation mit der Sicko GmbH&Co KG, Zaisenhausen zur Erweiterung des Produktspektrums im Bereich Automatisierungen vor und nach einer Keilzinkenanlage: Sicko liefert an GreCon exklusiv Paketierungen und Stapelautomaten für Keilzinkenanlagen. Im Gegenzug übernimmt GreCon den weltweiten Vertrieb der Produkte. Durch die Kooperation soll die bisherige GreCon-Lösung zur Beschickung von Flachzinkenanlagen per Zentrifuge ergänzt werden.

2005

Übernahme der restlichen Anteile an GreCon Dimter GmbH, GreCon Dimter Inc., USA, GreCon Dimter France

bis ca. 2001

... tragen die in dieser Zeit produzierten Maschinen die Aufschrift "GreCon Dimter Holzoptimierung - Ein Unternehmen der WEINIG-Gruppe." (siehe Logo). Danach verwenden die Firmen ausschließlich ihre eigenen Firmennamen (siehe Abbildung Kennzeichnung GreCon).

1999

innerhalb der WEINIG Group kommt es zur Produktaufteilung:

  • Keilzinkenanlagen werden von GreCon und
  • Optimierungskappanlagen sowie Pressen nur noch von Dimter hergestellt
  • Die Serienbezeichnungen bleiben teilweise erhalten (z. B. Dimter Profijoint Ultra wird zu GreCon Ultra)
1998

WEINIG übernimmt 60 % von Fagus-GreCon Greten (Hersteller u. a. von Optimierungskappsägen und Keilzinkenanlagen) und bildet ein Joint Venture mit Dimter/ Illertissen sowie den Tochtergesellschaften GreCon Dimter Inc., USA und GreCon Dimter France

vollständige Historie einblenden

Bilder

Logo (GreCon, Weinig Gruppe)
2010
Logo (GreCon Dimter)
1999
Kennzeichnung HS180 (GreCon 2010)

Dokumente (1)

mehr
weniger

Baureihen