HOMAG

Homag Group AG

HOMAG GmbH

Weltweit markt- und technologieführender Hersteller von Maschinen, Anlagen und Systemlösungen für die Plattenbearbeitung in Industrie und Handwerk.

Geschäftsbereiche (2017)

  • Anlagen- und System-Geschäft
  • Automatisierungs­technik
  • CNC-Technik
  • Holzhausbau
  • Kanten­technik
  • Life Cycle Services
  • Ober­flächen­technik
  • Platten­aufteil­technik
  • Consulting und Software
  • CNC Aggregatetechnik (Joint Venture mit BENZ Werkzeugsysteme)

Historie

2017
  • HOMAG ist in über 100 Ländern präsent und hält an der Herstellung von Holzbearbeitungsmaschinen einen Weltmarktanteil von ca. 30%.
  • Mit dem Slogan 'Ein Unternehmen - Eine Marke' ändert HOMAG die Markenstrategie. Künftig trägt beispielsweise die Plattenaufteilsäge von HOLZMA, die Kantenanleimmaschine von BRANDT, die CNC-Maschine von WEEKE oder die Schleifmaschine von BÜTFERING das HOMAG Logo.
2016
  • Anfang 2016 beschäftigt die HOMAG Group insgesamt über 5900 Personen.
  • Zum 1.2.2016 übernimmt die neu gegründete HOMAG Deutschland GmbH für alle Unternehmen der HOMAG Group den Vertrieb und Service im Bereich der Industriekunden. In Herzebrock/ Westfalen verfügt die HOMAG Deutschland GmbH über ein CompetenceCenter u.a. für Vorführungen und Veranstaltungen. Speziell die Region Bayern ist weiterhin das CompetenceCenter Denkendorf aktiv.
  • Die Homag Group wird ab 1.7.2016 von Pekka Paasivaara (Vorsitzender) und Franz Peter Matheis (Finanzvorstand) geleitet.
2015
  • Juni: Der Aufsichtsrat der Homag Group AG hat am 15.06.2015 Pekka Paasivaara (53) zum Vorstandsvorsitzenden der Gruppe berufen. Damit sei die Integration von Homag in den Dürr-Konzern abgeschlossen.
  • Im Unternehmen arbeiten ca. 1500 Mitarbeiter auf einer Produktionsfläche von 80.000 m²
  • Auftragseingang (1.058 Mio.) und Umsatz (1.036 Mio.) der HOMAG Group überstiegen in 2015 erstmals die Grenze von einer Milliarde EUR.
2014
  • Die beiden Tochterunternehmen BARGSTEDT Handlingsysteme GmbH, Hemmoor und LIGMATECH Automationssysteme GmbH, Lichtenberg, werden schrittweise bis Ende 2014 in der HOMAG Automation GmbH zusammengeführt. Sowohl die beiden Standorte, als auch die in der Branche gut eingeführten Markennamen bleiben erhalten.
  • 3.2.2014: Die HOMAG Group AG erhöht ihren Aktienanteil am amerikanischen Vertriebs- und Serviceunternehmens Stiles auf 100%. Eine Beteiligung bestand bereits seit 1992. Stiles hatte 2013 einen Marktanteil von 35% in den USA und erwirtschaftete mit 290 Beschäftigten einen Umsatz von 158 Mio. USD, was einem Umsatzplus von 22 Prozent gegenüber dem Jahr 2012 entspricht. Das Unternehmen firmiert weiterhin unter dem Namen 'Stiles Machinery Inc.'.
  • Juli: Der auf Lackieranlagen spezialisierte Autozulieferer DÜRR übernimmt die Aktienmehrheit von HOMAG. Den Angaben zufolge kommt HOMAG zum Zeitpunkt der Übernahme auf einen Marktanteil von 28 Prozent weltweit. Zuletzt machte das Unternehmen aus Schopfloch/ Schwarzwald mit 5100 Mitarbeitern 789 Millionen Euro Umsatz. Dürr hat 8250 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2013 Erlöse von 2,4 Milliarden Euro - gut 80 Prozent in der Autoindustrie.
Oktober 2013

Herr Frieder Schuler ist der neue Leiter von Homag Group Engineering

2012
  • Ab dem 1. Januar verantwortet Alexander Prokisch das Zentrale Marketing der Homag Group AG/ Schopfloch.
  • Die Homag Group AG erhöht die Beteiligung an BRANDT Kantentechnik GmbH von 70 auf 100 %.
  • Das Tochterunternehmen TORWEGGE/ Löhne wird zum Jahresende 2012 stillgelegt.
2010
  • Der Konzern verfügt über 20 eigene Vertriebs-und Servicegesellschaften und rund 60 exklusive Vertriebspartner; 16 spezialisierte Produktionsgesellschaften, davon 5 im Ausland; Marktanteil ca. 27%
  • Oktober 2010: Umfirmierung der HOMAG Holzbearbeitungssysteme AG in HOMAG Holzbearbeitungssysteme GmbH
2009

laserTec, Integration des Unternehmens BENZ Werkzeugsysteme

2007

Leichtbau doubleEdge; Börsengang der Homag Group AG

2005

printLine - Kanten bedrucken mit dem InkJet Verfahren

2004

Gründung HOMAG Machinery Sroda (Polen)

2003

Integration des Unternehmens TORWEGGE

2002
2001

erste Hochleistungsanlage für Losgröße 1

2000

Entwicklung der ersten Hochgeschwindigkeitsanlage powerLine

1998

Integration des Unternehmens WEINMANN

1996

deutliche Designänderung; die Maschinen erhalten eine helle, blaugraue Lackierung und eine sich deutlich abzeichnende blaue Wellenlinie, die dem Strukturverlauf einer Holzmaserung nachempfunden ist

1994

Gründung HOMAG Machinery Shanghai (China)

1990

Integration des Unternehmens LIGMATECH

1989

Entwicklung eines Bearbeitungszentrums mit Kantenanleimen

1987

Integration des Unternehmens HOLZMA

1986

Integration des Unternehmens WEEKE

1985

Integration des Unternehmens BARGSTEDT

1980

Integration des Unternehmens FRIZ

1977

Gründung HOMAG Machinery Sao Paulo (Brasilien)

1976

Integration des Unternehmens BRANDT

1967

erste kombinierte Formatbearbeitungs- und Kantenanleimmaschine

1962

erste Kantenanleimmaschine der Welt im Heiß-Kalt-Verfahren

1960

Gründung der Hornberger Maschinenbau oHG durch Eugen Hornberger und Gerhard Schuler, Standort: Schopfloch, Deutschland

vollständige Historie einblenden

Bilder

Logo
HOMAG, 2017
Logo
HOMAG, 2010
Logo (HOMAG GROUP)
2010
Logo (bis ca. 1998)
HOMAG
Markenstrategie ab 03 2017
HOMAG, 2017

Dokumente (11)

mehr
weniger

Baureihen

Doppelendprofiler
Vielblattsäge
Dübel- und Lochreihenbohranlage
Postformingmaschine
CNC-Bohrautomat
Quersäge
Beschick- und Abstapelgerät
Winkelanlage
Kantenbearbeitungsautomat
Dreheinrichtung
Breitbandschleifmaschine
Postforming-Verformungsmaschine
5-Achs-Bearbeitungszentrum
Einzelplattensäge
Kantenbeschichtungsmaschine
Bearbeitungszentrum für Fenster
Versetzstation
Formteil-Kantenanleimmaschine
Lackieranlage
Endprofiliermaschine
Aggregate, CNC-Zubehör
Kaschieranlage
Türblattbearbeitungsmaschine
Kantendruckmaschine
Mechanisches Spannsystem
Rollenbahn

Software (55)

Steuerungen (26)

Aggregate (80)

Werkstückzuführung
Kantenschleifaggregate
Universalfräsaggregat
Doppelendprofiler
Kantenanleimaggregat
Schwabbelaggregat
Druckzone
Aggregate, CNC-Zubehör